Harald Popke DV-Systeme > Howto > Lokalen Drucker per RDP ansprechen ohne Treiber auf dem Server installieren zu müssen

Lokalen Drucker per RDP ansprechen ohne Treiber auf dem Server installieren zu müssen

Neulich stand ich vor dem Problem, dass ich mich über die Remote Desktop Verbindung zu einem Server verbunden hatte und von dort aus nicht auf meinen lokalen Drucker zugreifen konnte, weil auf dem Server der Treiber nicht zur Verfügung stand. Leider war es mir aus Mangel an Rechten auch nicht möglich, den Treiber dort von Hand nach zu installieren.

Folgender Workaround ist mir eingefallen..

Auf dem Clienten wird zuerst ein lokaler Dummydrucker eingerichtet.

Dieser hat z.B. diese Einstellungen:

An COM4 hängt natürlich nicht wirklich ein Apple Color LW 12/660 PS. Entscheidend ist nur, dass es diesen Druckertreiber auch auf dem Server gibt.

Anschließend gehen wir in die Eigenschaften dieses Druckers, wählen dort die Karteikarte „Anschlüsse“ aus und setzen ein Häckchen bei „Druckerpool aktivieren“.

Danach kann in dem Feld oben ein weiterer Anschluss ausgewählt werden. Hier wählen wir nun den Drucker aus, der in der RDP-Verbindung nicht verfügbar ist.

Auf dem Screenshot ist leider nicht zu sehen, dass jetzt zwei Anschlüsse konfiguriert sind.

Wenn wir nun in der RDP-Verbindung einen Druckauftrag an den Dummydrucker schicken, wird dieser intern an den zweiten markierten Drucker übergeben, weil der Dummydrucker nicht online ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.